Menschen

Gekommen,

bleiben

um zu
„Ohne Spax
hätte ich
viele schöne
Dinge gar
nicht bauen
können.“
Konny Reimann, SPAX-Markenbotschafter
So kennen wir Konny
Reimann. Für SPAX ist
er seit zehn Jahren
als Markenbotschafter
unterwegs.
Cowboyhut und Schnauzbart
So kennen wir Konny
Reimann. Für SPAX ist
er seit zehn Jahren
als Markenbotschafter
unterwegs.
Cowboyhut und Schnauzbart
So kennen wir Konny
Reimann. Für SPAX ist
er seit zehn Jahren
als Markenbotschafter
unterwegs.
„Ohne Spax
hätte ich
viele schöne
Dinge gar
nicht bauen können.“
Konny Reimann, SPAX-Markenbotschafter
Cowboyhut und Schnauzbart
So kennen wir Konny
Reimann. Für SPAX ist
er seit zehn Jahren
als Markenbotschafter
unterwegs.
Tausendsassa, ungekrönter Heimwerkerkönig, Paradiesvogel:
Konny Reimann trägt viele Namen – Auch als langjähriger SPAX-Markenbotschafter ist er bekannt. In der Xpertise blickt der Neu-Hawaiianer auf zehn Jahre SPAX-Partnerschaft zurück.

chnauzbart, breitkrempiger Hut und Cowboystiefel: Konny Reimann ist bekannt wie ein bunter Hund und gehört bei SPAX zur Familie. Der ­Kultauswanderer, der einst durch die TV-Serie „Goodbye Deutschland!“ bekannt wurde, ist mittlerweile seit zehn Jahren SPAX-Markenbotschafter. „Für mich war das unausweichlich“, blickt Konny schmunzelnd zurück. „In Amerika gab es damals nur Schrottschrauben, also habe ich mir immer, wenn ich in Deutschland war, mehrere Packungen SPAX eingepackt“, erzählt Konny in seiner hemdsärmeligen Art.
Ein Glück, dass SPAX ihn zum Markenbotschafter ernannte und ihn fortan mit Verbindungstechnik ausstattete. Entstanden ist diese Zusammenarbeit im Jahr 2008 durch einen Zufall, als Konny für den ersten
Vox-Fernsehbeitrag eine Schraubenpackung von SPAX in die Kamera hielt.

10
Jahre
Spax Marken-
botschafter
Als SPAX-Aushängeschild ist der gebürtige Hamburger und Neu-Hawaiianer seither auf allen Kanälen mit SPAX unterwegs. „Ohne SPAX hätte ich viele schöne Dinge gar nicht bauen können“, sagt Konny. Er schätzt: „Mittlerweile dürfte ich an die eine Million SPAX verschraubt haben.“ Neben einem halben Dutzend Ferienhäusern, einem eigenen Bootssteg und Terrassen baute Konny auf seinem Konny Island in Gainesville/Texas einen Leuchtturm – sieben Stockwerke hoch. Auf Hawaii, wohin es ihn und seine Familie nach einem Sommerurlaub zog, bastelt er schon an neuen Plänen. „Ich will eine Sporthalle in den Dschungel bauen“, sagt er. Anfangen und weitermachen: Das ist Konnys Devise. Folglich fühlt sich Konny in der SPAX-Welt bestens aufgehoben. Von der SPAX-Schraubenkunde über die Aktion „Bau dir eine Pergola mit SPAX“ und zahllosen Messeauftritten bis zum jüngsten „Ocean-Jump“ bei der Kieler Woche: „SPAX und ich haben viel miteinander erlebt“, berichtet Konny. „Aus den zehn Jahren können gern mehr werden“, sagt er. SPAX hätte nichts ­dagegen.